Der Begriff Militarismus bezeichnet die Dominanz militärischer Wertvorstellungen und Interessen in der Politik und im gesellschaftlichen Leben. Die Demonstration militärischer Stärke wird bis hin zur Kriegsführung als politisches Mittel eingesetzt.