Jahnstraße

Mahlsdorf

Die Straße wurde 1902 nach dem Turnpädagogen, Politiker und Erzieher Friedrich Ludwig Jahn (1778–1852) benannt. Er war Mitbegründer der deutschen Turnbewegung, verbreitete antisemitische Ressentiments und gilt als einer der wichtigsten Vertreter des deutschen Nationalismus im 19. Jahrhundert.

Antisemitische Haltung

In seinen Schriften äußerte Jahn wiederholt nationalistische, antisemitische und rassistischeRassismusDer Begriff Rassismus lässt sich als ein Diskriminierungsmuster und Ausdruck gesellschaftlicher Machtverhältnisse beschreiben. In modernen Gesellschaften sind es vor allem kulturelle Merkmale, über die Menschen abgewertet und ausgeschlossen werden. Das hat Auswirkungen auf die Wahrnehmung von Chancen und die Möglichkeiten der gesellschaftlichen Integration der Betroffenen. Gedanken. Es war Jüdinnen und Juden nicht erlaubt in die Turnvereine einzutreten. Außerdem stilisierte er das Turnen als Vorbereitung auf die Befreiungskriege, um seine nationalistischen Gedanken durchzusetzen.

Stand der Umbenennung

Die Initiative „Sport ohne Turnväter“ setzte sich bereits in der Vergangenheit dafür ein, den Friedrich-Ludwig-Jahn Sportpark umzubenennen. Seit 2012 wird die Verehrung Jahns in Anbetracht des heute unter Volksverhetzung stehenden Strafbestands Jahns antisemitischer und rassistischerRassismusDer Begriff Rassismus lässt sich als ein Diskriminierungsmuster und Ausdruck gesellschaftlicher Machtverhältnisse beschreiben. In modernen Gesellschaften sind es vor allem kulturelle Merkmale, über die Menschen abgewertet und ausgeschlossen werden. Das hat Auswirkungen auf die Wahrnehmung von Chancen und die Möglichkeiten der gesellschaftlichen Integration der Betroffenen. Aussagen von dem Verein kritisiert. 2018 forderte der Bezirk Pankow den Berliner Senat auf die Umbenennung zu prüfen, da Jahn in der Gesellschaft inzwischen kritisch beurteilt wird. 2019 lehnte der Berliner Senat die Forderungen des Bezirks Pankow jedoch ab. Der Politikwissenschaftler Felix Sassmannshausen zieht eine Umbenennung der Jahnstraße in seinem Dossier in Betracht, dessen Handlungsanweisung auch in direktem Zusammenhang mit dem Friedrich-Ludwig-Jahn Sportpark steht.

Literatur